Produktinformation

Bodenluftlanze

Die Substratlanze wurde für die tiefenabgestufte Feldmessung der Luftdurchlässigkeit und Porengaszusammensetzung in Lockersubstraten, insbesondere in Haufwerken entwickelt. Mit Hilfe dieser Messeinrichtung können in Abstufungen von 0,1 m Aussagen über das luftgefüllte Porenvolumen und dessen Gehalte an Sauerstoff, Kohlendioxid und Methan bis zu einer Tiefe von 4 m gewonnen werden.  Durch die kombinierte Messung von Luftdurchlässigkeit und Bodengaszusammensetzung werden gegenüber alleiniger Gasmessung bis zu 5 Minuten pro Einzelmessung eingespart.
Die Lanze besteht aus vier zusammenschraubbaren 1 m Rohrstücken um immer eine, den örtlichen Bedingungen angepasste Lanzenlänge ausführen zu können.
Das Eindrücken der Lanze kann sowohl händisch, als auch durch Hammerschlag erfolgen. Die Luftkontaktfläche zum Substrat beträgt etwa 200 cm² und wird durch einen über dem Messraum befindlichen Konus gegen das Eindringen von Fremdluft abgedichtet.
Der Unterdruck zum Ansaugen des Porengases wird über Niveaugefäße mit Wasserfüllung erzeugt, deren mittlerer Höhenunterschied auf 0,3 m eingestellt ist. Die Unterdruck-Erzeugereinheit ist an einem 4-füßigen Ständer befestigt, der zur Erhöhung der Standfestigkeit auf lockerem Untergrund wahlweise mit Bodenstechern ausgestattet werden kann. Die Gaszusammensetzung wird durch ein angeschlossenes digitales Gasmessgerät direkt vor Ort bestimmt.

Die gesamte Messeinrichtung ist demontierbar und wird in einem stabilen Aluminiumkoffer mit den Abmaßen 1100 x 507 x 260 mm transportfähig verpackt.

 

Vorteile

  • Zeitersparnis von bis zu 5 Minuten pro Messung im Vergleich zu herkömmlichen Einzelmessungen
  • Probenahme aus definiertem Luftraum, durch Selbstabdichtung der Lanzenspitze
  • Praktischer und sicherer Transport in Aluminiumkoffer

 

 

 

Bestellnr. + Zubehör

 

Bestellverzeichnis:

Art.-Nr.:  128800               Substratlanze

 

 

Downloads

Hauptsitz
Müncheberg
Tel.: +49 (0) 33432 - 89 575
Fax: +49 (0) 33432 - 89 573

Niederlassung Süd
Tel.: +49 (0) 8161 - 23 46 441
Fax: +49 (0) 8161 - 23 46 443